Kurhaus Artrium Bad Birnbach

4064 ansicht eiBereits in der städtbaulichen Rahmenplanung zum Kurort Bad Birnbach war der Wunsch nach einem Gebäude als öffentlicher Versammlungsraum artikuliert. Mit der Vorstellung eines traditionellen Kurhauses hatte die Vorstellung allerdings nur wenig gemein. Vielmehr sollte ein "offenes Haus" entstehen, das sowohl für  Gäste als auch für einheimische Bürger immer offen sein sollte, auch wenn keine Veranstaltungen stattfinden.

Die Lösung wurde in der Idee gefunden, die gewünschten Räume um einen 22x22 m großen Innenhof zu gruppieren. Vier gut sichtbare überdachte Eingänge laden ein, das Haus näher kennenzulernen. Der windgeschützte Innenhof bildet eine ruhige Zone und ist auch für Konzerte und Feste geeignet.

4064 0 19c umgang ecke cafe

Die umlaufende Orangerie erinnert mit Ihrer Höhe von 5 m an frühere Wandelhallen, interpretiert diese jedoch neu und wirkt abends mit der oberen Verglasung nach außen als weithin sichtbares Leuchtzeichen.

4064 0 17b umgang info blic

4064 0 24d saal teil buehne

Die um die Orangerie gruppierten Baukörper beherbergen eine Freihandbücherei, Seminarräume, ein Lesecafe sowie den Kursaal mit 300 Sitzplätzen. Nebenräume sind im Untergeschoss untergebracht. Im Vordergrund der gestalterischen Überlegungen stand  eine sozial brauchbare, ökologisch verantwortungsvolle und für Aneignung und Veränderung offene Architektur zu finden.

4064 innenhof abend

Loading...