• 20. April 2018

    kein schöner land

    180413 kein schoener land

    Am 13.04.2018 fand in Landshut das Symposium mit dem Titel "Kein schöner Land? Die zukünftige bayerische Kulturlandschaft - und was wir heute dafür tun müssen." statt. Unser Partner Michael Leidl war als Vorstandsmitglied des BDA Bayern nicht nur maßgeblich an der Organisation der Veranstaltung beteiligt, sondern durfte auch mit einem Impulsvortrag in das Thema einführen.

    Von den hochkarätigen Referenten wurde das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet:

    Luftbildarchäologe Klaus Leidorf zeigte eindrucksvoll die von ihm beobachtete Veränderung der Landschaft.

    Claudia Bosse (TU München) erläuterte die Datengrundlagen für den Flächenverbrauch, um die Diskussion sachlich führen zu können.

    Boris Sieverts schärfte in einem online-Stadtspaziergang den Blick für die besonderen Stellen im Ortsgefüge.

    Prof. Dr. Armin Nassehi (LMU München) erläuterte gesellschaftliche Rahmenbedingungen als Basis für aktuelle städtebauliche Entwicklungen.

    Prof. Dr. Stefan Kurath (Zürich) forscht über die beteilitgten Akteure bei städtebaulichen Entwicklungen.

    Prof. Dr. Sören Schöbel referierte über das Thema Landschaftsvertrag

    Dr. Jörg Heiler suchte anhand von Bildern von Markus Lanz nach Qualitäten in den Brennpunkten momentaner Entwicklungen.

    Prof. Dr. Hilmar Sturm moderierte den Tag und zeigte in seinem Vortrag einen Weg auf, zu einer zielgerichteten Umsetzung der als notwendig erkannten Maßnahmen zu kommen.

    In der Abschlussrunde disutierten Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur), Josef Mathis (ehem. Bgm. Zwischenwasser), Jakob Oberpriller (BDA) und Matthias Simon vom Bayerischen Gemeindetag.

  • Loading...
Design Rintzner

Bitte umdrehen.

Diese Seite funktioniert am besten im "landscape" Modus.